Siehe Fotos (4)
Affiche 78e Festival d'Avignon

Theaterfestival Avignon - 78. Ausgabe

Kulturell, Festival, Sonstige Künste, Sonstige Musik, Lesen Um Avignon
  • Das 1947 von Jean Vilar gegründete Festival d'Avignon ist heute eine der wichtigsten internationalen Veranstaltungen für zeitgenössische darstellende Kunst. Seit 78 Jahren verwandelt sich Avignon jeden Sommer in eine Theaterstadt.

  • Das Festival von Avignon steht für 78 Jahre Universalismus zur Förderung des kulturellen Erbes und zeitgenössischer Werke. 78 Jahre, in denen die Kunst mit der gesellschaftlichen Realität in Verbindung gebracht wurde. 78 Jahre eines politischen und ästhetischen Projekts, das die wichtigen Entwicklungen der darstellenden Kunst und damit die Vielfalt und Komplexität der Welt beobachtet.

    Der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Ehrenhof des Papstpalastes, die Cour d'honneur, ist die Wiege des...
    Das Festival von Avignon steht für 78 Jahre Universalismus zur Förderung des kulturellen Erbes und zeitgenössischer Werke. 78 Jahre, in denen die Kunst mit der gesellschaftlichen Realität in Verbindung gebracht wurde. 78 Jahre eines politischen und ästhetischen Projekts, das die wichtigen Entwicklungen der darstellenden Kunst und damit die Vielfalt und Komplexität der Welt beobachtet.

    Der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Ehrenhof des Papstpalastes, die Cour d'honneur, ist die Wiege des Festivals, das an über 30 verschiedenen Veranstaltungsorten in der Stadt und der Region stattfindet. In Kunstbauwerken, aber auch in Sporthallen und Klöstern, in Kapellen und Gärten, Steinbrüchen und Kirchen bietet das Festival über 120.000 Zuschauern mehr als 400 Veranstaltungen (Aufführungen, Diskussionen, Begegnungen, Lesungen, Vorführungen).

    Als internationaler Treffpunkt für Theater eine gelungene Verbindung zwischen Erinnerung, Geschichte, Erbe, Zukunft und Experimenten schaffen, die territoriale Präsenz verstärken, die Ökologie zu einem vorrangigen Anliegen machen und die Zugänglichkeit in all ihren Dimensionen fördern: Dies sind die Schwerpunkte unter der Leitung von Tiago Rodrigues, der seit September 2022 an der Spitze des Festivals steht.

    2013 wurde die FabricA als erste eigens für das Festival konzipierte Einrichtung eröffnet. Das Jahr über dient sie als Künstlerresidenz und bietet einen Saal, der so groß ist wie die Bühne des Ehrenhofs, sodass die Sensibilisierungsarbeit des Festivals, das ein breiteres Publikum zur darstellenden Kunst hinführen möchte, verstärkt werden kann.

    78. Ausgabe
    Die 78. Ausgabe findet von Samstag, dem 29. Juni, bis Sonntag, dem 21. Juli 2024, statt.
    Die Gastsprache wird Spanisch sein.
    Die Wandershow wird von dem Argentinier Mario Pensotti gestaltet.
    Zu den weiteren Künstlern gehören: Caroline Guiela N'Guyen mit "Lacrima"; Martha Gornicka mit "Mothers. A song for wartime". Tiago Rodrigues wird seine Kreation "Hecube" von Euripides vorstellen, mit der Comédie-Française und der Schauspielerin Elsa Lepoivre in der Titelrolle.

    Weitere Informationen unter https://festival-avignon.com/
Zeitplan
Zeitplan
  • vom 29. Juni 2024 bis zum 21. Juli 2024
    Geöffnet Jeden Tag
Schließen