Ich reserviere
Einen Besuch
am
Ich reserviere

TYPISCHE PLÄTZE

Ich reserviere
Einen Besuch
am

Die von der Sonne der Provence erwärmten Plätze der Stadt gehören unwiderruflich zur hiesigen Lebensart! Lassen Sie im Schatten der Platanen bei zirpenden Zikaden die Zeit dahinfließen…

„Bis später auf der Place Pie!“ In Avignon hört man immer wieder diesen Satz, der gegen Abend wie eine Selbstverständlichkeit klingt. Im historischen, von Mauern umkreisten Stadtkern spielt sich das Leben auf den kleinen Plätzen ab, von denen jeder seine eigene Geschichte, seinen Ruf, seine Besonderheit hat.

Es ist klar geworden: die Place Pie mit ihren Caféterrassen, Kneipen und Gaststätten – und den Markthallen als Höhepunkt – ist ein Ort zum Feiern und Genießen.

Auch auf der Place des Corps Saints wird gutes Essen nicht verschmäht! Im Schatten der Platanen, ganz nah an der wunderschönen Kirche Les Célestins, ist an Festivalabenden der Platz „Les Corps Saints“ mit seinen guten Adressen das Hauptquartier von Schauspielern und Treffpunkt von Genießern.

Gehen Sie über den Platz und weiter bis zur Place Saint Didier. Es war früher der „Schweineplatz“, wie eine Inschrift am Giebel eines Stadtpalais informiert. Ein Ort wie ein typischer Dorfplatz, mit einem großen Café – Le Grand Café Barretta -, einem Gemüsehändler, einem Fleischer und natürlich einer Kirche!

Dann geht es die Rue de la République hinauf zum Epizentrum der Innenstadt, der Place de l‘Horloge. Suchen Sie hier die Wahrzeichen von Avignon: das Mosaik am Boden und die Devise der Stadt – Unguibus et Rostro – und im Glockenturm des Rathauses zwei Stundenschläger.

Etwas weiter oben – beim Rundgang unübersehbar – die Place du Palais des Papes. Man entdeckt den großen Vorplatz beim Herauskommen aus einer Schneise und ist entsprechend beeindruckt. Es ist ein riesiger, italienisch anmutender Platz, der aber bereitwillig zurücktritt, um dem Papstpalast, der Basilika Notre-Dame des Doms und dem Petit Palais nicht die Show zu stehlen…

Im volksnahen Viertel Carreterie ist die Place des Carmes ein hübscher Ort, der Avignon wieder zu einem Dorf macht. Mit der überdachten Markthalle im Stil des 19. Jh. ist Les Carmes im Sommer die Heimstatt der Theaterwelt und bietet Restaurants, in denen es sich gut verweilen lässt, um zu beobachten, wie die Stadt lebendig wird.

Am Eingang der Stadt liegt die „gutbürgerliche“ Place Crillon mit dem alten Paumespiel. Darum herum liegen Patrizierhäuser und gegenüber eines der ältesten Urlaubshotels von Frankreich: das Hotel de l‘Europe, bald 200 Jahre alt! Es ist ein Platz mit extravagantem Charisma, es ist hier chic, sich in die Sonne zu setzen und ein Gläschen Champagner zu trinken.

Von Platz zu Platz wandern ist eine Möglichkeit, Avignon auf andere Art kennen zu lernen.